Happy in Heels

Ja, was könnte es mit dem Slogan „Happy in Heels“ nur auf sich haben? Hat es etwas mit den Topmodels zu tun, die gleich wieder bei Pro7 über den Catwalk laufen müssen? Nicht direkt, aber das Produkt, welches ich euch heute vorstellen darf, würde den Topmodels sicher auch gefallen! Na, schon neugierig geworden, worum es geht? Um den Inhalt eines knallpinken Kuverts, welches vor kurzem bei mir ankam. Jetzt zerreißt euch die Spannung innerlich fast, nicht wahr? Na dann lest unbedingt weiter 🙂

Happy in Heels mit den Kinky-Ped´s

Kinky-Ped2

Welche Frau kennt das Problem denn nicht? Man hat wunderschöne hochhackige Schuhe und als man sie damals vor dem Kauf anprobiert haben, waren sie eigentlich ganz bequem. Beim ersten Tragen spürt man dann aber oft doch, dass es an gewissen Stellen einfach drückt. Die Belastung des Fußes ist zu groß, es reibt und drückt und die eben noch so tollen Schuhe werden zur Qual. Damit ist jetzt ein für alle Mal Schluss! Wie, warum und weshalb? Das Kinky-Ped verspricht die Lösung des Problems von drückenden Heels.

Kinky-Ped3

Aber was ist nun das Kinky-Ped eigentlich?

Es handelt sich hierbei um eine Art Polster, welche den Vorfuß dort entlasten, wo er es braucht. Die Kinky-Ped´s bestehen aus einem langlebigen und hautfreundlichen Qualitäts-Silikon. Dadurch sind sie besonders weich und angenehm zu tragen. Ebenso ist die Reinigung durch das verwendete Material sehr unkompliziert. Das ist aber noch nicht alles. Die kleinen Einlagen wurden nicht einfach so von irgendwem entwickelt. Hier trifft orthopädisches Know-how auf anatomisches Design – die Entwicklung basiert hier nämlich auf der Basis von langjährigem orthopädischen Fachwissen und Praxiserfahrung in der Orthopädietechnik. Klingt schon viel versprechend, nicht wahr?

Kinky-Ped1

Welche Varianten gibt es?

Kinky-Ped4

Das Kinky-Ped gibt es für folgende drei verschiedene Bereiche des Vorfußes. Entweder zur Entlastung des Großzehen-Ballen, für den Mittelfuß-Bereich oder für den Kleinzehen-Ballen. Welches für euch das richtige ist? Ganz einfach! Wo drückt der Schuh am meisten? Ich habe mich hier für den Mittelfuß-Bereich entschieden, denn hier habe ich die meisten Probleme bei den Hochhackigen!

Auch wenn das Kinky-Ped im Schuh verschwindet, bzw. sobald ihr den Schuh anhabt, nicht mehr sichtbar ist, könnt ihr euch dennoch unter drei Farbvariationen entscheiden. Schwarz, transparent und pink stehen zur Auswahl. War ja klar, dass ich Pink genommen habe, oder? In Punkto Größe gibt es die Wahl zwischen Schuhgröße 36-38 oder 39-41.

Kinky-Ped7

Aktuell könnt ihr die Kinky-Peds über den entsprechenden Online-Shop zum Preis von 29 EUR. Der Preis erscheint im ersten Moment wohl doch ziemlich hoch, aber die Kinky Ped´s könnt ihr ja für mehrere Schuhe verwenden. Man kann sie ganz einfach wieder aus dem Schuh entfernen und in ein anderes Paar legen. Aufgrund der speziellen Unterseite halten die Ped´s ganz problemlos im Schuh.

Was ich noch sehr gut finde ist, dass hier alles 100% made in Germany ist – wo hat man das denn heute noch?

Kinky-Ped5

Die Bestellung, bzw. der Bestellvorgang ist auch kinderleicht. Hier ist im Shop alles wunderbar detailliert beschrieben. Als Bezahlungsarten stehen euch hier Sofort-Überweisung, Paypal oder Banküberweisung zur Verfügung. Der Versand ist innerhalb Deutschlands übrigens sogar kostenfrei und binnen einer Woche kommt das Produkt bei euch Zuhause an. Bei mir hat es sogar nur drei Tage gedauert!

Und? Hält das Produkt nun auch was es verspricht?

Kinky-Ped6

Definitiv ja! Das Positionieren funktioniert dank der Anleitung (welche ihr auch Online finden könnt) problemlos. Die Kinky-Ped´s halten bombenfest im Schuh. Auch nach mehreren Stunden des Tragens verrutschen diese nicht und ja, es ist und bleibt ein sehr angenehmes Gefühl im Schuh. Das Ped klebt nicht im Schuh, wie das oft bei anderen Einlagen der Fall ist, man muss es schon mit dem Daumen fixieren, wenn man den Schuh anzieht.  Ich habe die Ped´s in mehreren verschiedenen Schuhen ausprobiert und ich muss dem Hersteller Recht geben: Kinky-Ped’s lassen sich in vielen verschiedenen Schuharten tragen, mit Absätzen von 2cm bis 10cm fühlen sie sich am wohlsten. Bei meinen 13cm-Highheels waren sie nicht so gut geeignet 😀

Kinky-Ped8

Fazit

Auch wenn der Preis von 29,- EUR im ersten Moment sehr hoch ist, kann ich die Kinky-Ped´s guten Gewissens empfehlen. Wer gerne und öfter hohe Schuhe trägt, wird sie lieben. Die Qualität ist top! Ich teste die Ped´s jetzt seit einer Woche und sie sehen immer noch aus, wie am ersten Tag. Auch bei mehreren Schuhwechseln hat die Haftungsfähigkeit noch kein bisschen nachgelassen. Also, frei nach dem Motto „Qualität statt Quantität“ – schaut euch die Kinky-Ped´s an und lasst euch selbst davon überzeugen.

Eure

SIGNATUR

*sponsored Post

Advertisements

4 Kommentare zu “Happy in Heels

  1. Hmm, da muss ich grübeln. Bei mir ist es auch immer nur die Mitte die schmerzt… konntest du echt lange stehen bei 10cm Absatz?
    Der Preis erscheint mir ein wenig hoch zum einfach mal ausprobieren 😉 wenn man aber weiß, dass es sich lohnt ist er ok.

    Liebe Grüße,
    Annika

    Gefällt mir

    • Huhu Annika 🙂
      Auch wenn ich in letzter Zeit kaum Schuhe mit Absatz getragen habe, sind meine „Standard“-Pumps eher 12-13 cm hoch 😉 und ja, ich konnte in meinen 10 cm hohen Schuhen auch sehr gut stehen. Der Druck am Mittelfuß war zwar noch da, aber bei weitem nicht so schlimm wie ohne Ped 😉

      Liebe Grüße
      Andrina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s