Der MicroQuick von Tupperware

Ich habe in den letzten Tagen etwas Nagelneues, Innovatives und in meinen Augen sehr Interessantes für euch testen dürfen und stand deswegen nahezu ständig in der Küche. Kochen für den Blog – aber ihr dürft nichts davon probieren. Irgendwie ja schon gemein, nicht wahr? Aber ich kann und werde euch meine Erfahrungen, kulinarischen Geschmackserlebnisse und alles was sonst noch dazu gehört natürlich nicht vorenthalten. Wie ihr in der Überschrift schon lesen könnt, handelt es sich beim heutigen Beitrag wieder um einen Tupperware-Bericht. Ihr wisst ja, ich bin der Tupper-Sucht verfallen und teste hier auch was das Zeug hält.

Ich hoffe, ihr seid jetzt auch neugierig geworden und wünsche euch viel Spaß beim weiterlesen 🙂

Der Tupperware MicroQuick im Test

MicroQuick2

Was ist denn dieser MicroQuick eigentlich?

Es handelt sich hierbei um einen innovativen Schnellkochtopf für die Mikrowelle in welchem ihr blitzschnell und schonend kochen könnt! Also ein nagelneues Produkt von Tupperware, welches ab dieser Woche auch im Angebot (online) zu finden ist.

Der MicroQuick wurde mir mit der zugehörigen Anleitung und einigen Rezepten überreicht. Davon habe ich in den letzten Tagen so einiges ausprobiert. Aber zunächst kurz ein paar Infos zur Funktionsweise des Produkts.

MicroQuick3

Ihr dürft den MicroQuick bei max. 900 Watt in die Mikrowelle stellen. Es muss ein Minimum von 150 ml Flüssigkeit immer zu den Zutaten im MicroQuick zugegeben werden, denn ohne die Flüssigkeit darf der Topf nicht in die Mikrowelle. Mehr als 2 Liter solltet ihr aber auch nicht in den Topf packen. Länger als 30 Minuten sollte er auch nicht in der Mikrowelle bleiben. Alles weitere findet ihr dann aber auch im Begleitheft!

Da der MicroQuick doch relativ groß ist, solltet ihr vorher abmessen, ob er denn auch in eure Mikrowelle passt, bevor ihr ihn euch kauft 😉 Bei mir was das kein Problem, denn meine Mikrowelle ist relativ groß.

Kurz zu den Wattstufen: Die meisten Gerichte sind auf die maximalen 900 Watt ausgelegt. Wenn eure Mikrowelle, so wie meine zum Beispiel auch, keine Leistung von 900 Watt bringt, müsst ihr ein wenig tüfteln. Meine Mikro hat 800 Watt – ich habe die Garzeiten einfach nach Gefühl ein wenig verlängert. Bitte beachtet aber die maximale Zeitangabe von 30 Minuten!

MicroQuick4

Natürlich könnt ihr auch eure eigenen Rezepte im MicroQuick kochen, so viel ist klar. Dazu findet ihr in der Anleitung auch eine Übersicht, wie lange und mit welcher Wattzahl ihr welche Nahrungsmittel garen müsst. Nach mehrmaliger Verwendung bekommt ihr sicher auch automatisch ein Händchen dafür und braucht nicht jedes Mal nachsehen 😉 So ist das ja auch bei anderen Schnellkochtöpfen!

Vorab: Ich habe die Rezepte aus dem Rezeptheft ein wenig abgewandelt, denn ich experimentiere schließlich auch gerne!

Als erstes habe ich mich daran gemacht, Milchreis zu kochen. Ein simples Rezept, welches im MicroQuick sehr schnell und einfach zubereitet werden kann.

MicroQuick6

REZEPT MILCHREIS

210 g Milchreis

900 ml Milch

30 g Zucker

Etwas Vanille (ca. eine Schote – ich habe eine Mühle verwendet und nach Augenmaß hinzu gegeben)

1 Prise Salz

Alles zusammen in den Topf und bei 800 Watt für 6min. garen. Im Anschluss nochmal 16 min. bei 600 Watt. Danach 10 Minuten stehen lassen (bis er ausgedampft hat und die Anzeige wieder nach unten gesunken ist) und fertig!

MicroQuick5

Da meine Mama ein richtiger Milchreis-Junkie ist, habe ich sie hier natürlich auch probieren lassen mit dem Ergebnis: Super lecker. Alle die probiert haben waren begeistert und das zu recht. Der Milchreis ist lauwarm am besten, eventuell noch garniert mit ein paar Früchten.

Am nächsten Tag wurde etwas Deftigeres ausprobiert. Gulasch! Vorab: Hier hatte ich das Problem mit den 900 Watt. Das bin ich aber ganz leicht umgangen. Gulasch schmeckt eh immer besser, wenn es aufgewärmt wird. Also habe ich mein Gulasch gleich am frühen Morgen nach Anleitung zubereitet und den MicroQuick dann einfach stehen lassen. Einige Stunden später, das Essen und der Topf waren natürlich bereits wieder abgekühlt, habe ich den MicroQuick nochmal für 12 Minuten bei 800 Watt in die Mikrowelle gestellt. Perfekt passend zum Mittagessen und perfekt fertig.

MicroQuick7

REZEPT GULASCH

500 g Gulasch-Fleisch (halb Rind, halb Schwein) – am besten noch etwas kleiner schneiden!

Stückige Tomaten

2 Zwiebeln (mittelgroß)

2 Knoblauchzehen (nach Bedarf mehr oder weniger)

200 ml Brühe oder Fond

100 ml Rotwein

Salz und Pfeffer

1 EL Senf

1 EL Paprikapulver

1 EL Mehl

(man kann natürlich noch Gewürze wie Koriander dazu geben, habe ich aber nicht gemacht)

So sieht es aus, wenn alle Zutaten vermengt wurden

So sieht es aus, wenn alle Zutaten vermengt wurden

Zwiebeln und Knoblauch schälen und zerkleinern. Mit Mehl, Paprikapulver, Salz und Pfeffer mischen. Zusammen mit dem Fleisch in den MicroQuick geben. Tomaten mit Brühe, Rotwein und Senf mischen. Die Flüssigkeit über den Fleisch-Mix geben, so dass das Fleisch komplett bedeckt ist. Den MicroQuick verschließen und für 30 Minuten bei 900 Watt in die Mikrowelle damit. Nach den 15 Minuten Stehzeit kann man noch saure Sahne unterrühren.

MicroQuick9

Da ich hier sowohl Schweine- als auch Rinder-Gulasch-Fleisch benutzt habe, kann ich sagen, dass das Schweinefleisch viel zarter wird, als das Rindfleisch. Kann jetzt auch an meinem Fleisch gelegen haben, aber ich mag es lieber mit Schwein 😉

Tag drei, jetzt waren die Basics an der Reihe und ich habe gleich mal Kartoffeln gekocht. PELLKARTOFFELN um genau zu sein. Wieder mehr als einfach!

MicroQuick10

Man gibt ca. 750 g ungeschälte, kleine Kartoffeln mit 150 ml Wasser in den MikroQuick. Für 10 Minuten bei voller Power (900 Watt sollten es sein, ich habe eben 12 Minuten bei 800 Watt gewählt) in die Mikrowelle, 10 Minuten ruhen lassen und fertig.

MicroQuick11

Endlich habe ich es geschafft, dass meine Pellkartoffeln genauso schmecken wie die bei meiner Mama. Ich war happy 🙂

Fazit

Praktisch, einfach, unkompliziert, innovativ, toll, genial, schnell… ja, diese und noch viele weitere Eigenschaften können den MicroQuick wohl am besten beschreiben und ich denke, dass ihr merkt, worauf das hinausläuft? Ja, ich bin begeistert! Ich habe mich verliebt und ich will den geliehenen Schnellkochtopf für die Mikrowelle gar nicht mehr zurückgeben. Ich will den auch… jetzt. Sofort. Am besten schon gestern 😉 Leider passt er preislich aktuell nicht so ganz in mein Budget…

MicroQuick1

Wie bereits zuvor erwähnt, ist der MicroQuick seit 20. April 2015 im aktuellen Tupperware-Angebot zu finden. Der Preis beläuft sich aktuell auf 145,- EUR. Ein stolzer Preis, aber es ist eben Tupperware und von der Qualität brauche ich ja jetzt nichts mehr erzählen. Tupper ist toll und achtet bei den verwendeten Materialien stets auf höchste Qualität.

Noch ein Tipp von mir zum aktuellen Tupperware-Angebot: Wenn ihr vor habt eine Tupper-Party zu veranstalten, dann macht das am besten so schnell wie möglich. Im momentanen Angebot gibt es nämlich folgende Aktion: Bei einem Partyumsatz von 350,- EUR und einer Buchung (das heißt dass einer eurer Gäste auf eurer Party selbst eine Party bucht) könnt ihr euch den MicroQuick zum unschlagbaren Preis von 49,90 EUR kaufen! Genial, nicht wahr? Da das Angebot nur bis zum 24. Mai 2015 gilt: Schnell eure Beraterin kontaktieren und eine Party buchen, wenn ihr den MicroQuick auch bei euch einziehen lassen wollt 🙂

Und? Was sagt ihr zum Schnellkochtopf für die Mikrowelle? Ich freue mich auf eure Kommentare!

eure

 SIGNATUR

Advertisements

15 Kommentare zu “Der MicroQuick von Tupperware

  1. Ein toller Bericht. Frau bekommt echt Lust zu kochen und natürlich auch zu essen. Wie schon von meiner Tochter erwähnt, ich liebe Milchreis. Mit dem Microsoft Quick schmeckt dieser echt himmlisch. Liegt aber auch bestimmt etwas an der tollen Köchin.

    Gefällt 1 Person

    • Selber Blödi 😛
      Ich hoffe auch, dass er bald nochmal irgendwie anderweitig ins Angebot kommt, denn ich muss „meinen“ ja am Montag zurückgeben und könnte deswegen jetzt schon heulen 😀

      Gefällt mir

  2. Hallo Alaminja, ich habe mir den Topf bei Ebay ersteigert, weil ich unbedingt die Farbe lila wollte. Leider hat der Verkäufer nicht das bunte Rezeptheft mitgeliefert. Frage: Sind da nur 3 Rezepte drin, der Milchreis, das Gulasch und die Salzkartoffeln? LG Nicole

    Gefällt 1 Person

  3. Also ich konnte ihn mir dank der Tatsache, dass meine Tochter eine weitere Party macht bei meiner vor zwei Wochen für 49, 90 € kaufen. Wir hatten Gyrossuppe gemacht, die echt der Hammer war. Nun suche ich noch nach weiteren leckeren Rezepten ;-). Auch meine Microwelle geht nur bis 750W, war aber kein Problem. Eine tolle Erfindung!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s