Wildes Land – Wenn Katzen testen

Gestern habe ich euch von einer gesunden Lebensweise und gesunder Ernährung im Rahmen eines Cleansings erzählt. Gesunde Ernährung ist für uns alle ein sehr wichtiges Thema und bei mir persönlich, hört das nicht bei meiner Ernährung auf. Das geht direkt bei dem Futter für meine zwei pelzigen Familienmitglieder weiter. Wir sind schon lange auf der Suche nach einem hochwertigen und unseren Ansprüchen entsprechenden Nassfutter, welches meine zwei „Gourmets“ dann auch verzehren mögen. Dazu durfte ich nun das Katzenfutter von Wildes Land ausprobieren. Also, nicht ich. Loki und Odin (als auch ein noch unbekannter Mit-Tester) durften testen. In diesem Sinne Miau und viel Spaß beim weiterlesen.

 Natur pur für Katzen

Ich persönlich lebe nach dem Motto „Lieber ein bisschen tiefer in die Tasche greifen, damit man auch weiß, was auf den Teller (oder in diesem Fall in die Schüssel) kommt.“ Lieber gebe ich ein wenig mehr Geld aus und kann mir sicher sein, dass das Futter meinen zwei geliebten Katzen keinen Schaden zufügt. Leider ist es nun doch oft so, dass sich viele Inhaltsstoffe im Katzenfutter befinden, die da absolut nichts zu suchen haben. Sei es Zucker, Getreide, Geschmacksverstärker oder was weiß ich noch alles. Das ist auch nicht nur bei den sogenannten Billig-Marken so. Es gibt auch viele Namhafte Hersteller, die eben genau auf diese Inhaltsstoffe zurückgreifen. Traurig, nicht wahr? Man muss wirklich genau hinschauen, was sich da alles in der Dose befindet. Diese Transparenz wird von Wildes Land ganz groß geschrieben. Allein schon auf den Dosen für das Nassfutter wurde der Fleischanteil mit ins Design eingebaut, so dass dieser direkt auf den ersten Blick auffällt. Kann er auch, denn der Fleischanteil liegt hier zwischen 67 und 70 Prozent. Schon ein sehr guter Wert. Ebenso sieht man auch gleich, dass das Futter getreidefrei ist.

WildesLand01

Warum ist es so wichtig, Katzen hochwertiges Futter zu geben?

Ganz einfach. Ihr wollt doch nicht, dass eure Katzen krank werden, oder? Sofern Zucker im Katzenfutter enthalten ist, lockt dass eure Fellnasen nur ständig zum Futternapf, obwohl sie eigentlich gar keinen Hunger haben. Sie fressen zu viel und werden zu dick, können durch den Zucker an Diabetes erkranken und so weiter. Da es inzwischen erwiesen ist, dass Katzen die Geschmacksrichtung „süß“ gar nicht schmecken können, ist dieser Zuckerzusatz mehr als sinnfrei. Wenn ihr Bezeichnungen wie Rübenschnitzel,  Dextrose, Sorbit, Glykogen oder ähnliches lest, dann ist auch Vorsicht geboten. Auch das sind wieder Zusätze, die nicht ins Katzenfutter gehören. Eure Katzen sind nunmal Fleischfresser und das was sie am liebsten mögen und was auch am besten für sie ist, ist Fleisch!

WildesLand05

Jetzt aber genug vom Allgemeinen erzählt. Ihr wollt ja wissen, ob mich das natürliche Nassfutter von Wildes Land überzeugen konnte – mich und meine zwei Vierbeiner.

Wildes Land wirbt übrigens so für das Futter:

Das Nassfutter von Wildes Land ist natürlich, gesund und lecker. Vertrauen in die Kraft der Natur ist auch hier die Basis. Daher werden für die getreidefreien Rezepturen ausschließlich natürliche und hochwertige Zutaten in Form von viel frischem Fleisch, Gemüse, gesunden Natur-Kräutern und Ölen verarbeitet. Die Herstellung des Nassfutters erfolgt mittels schonender Dampfgarmethode, so dass die in den hochwertigen Zutaten enthaltenen Vitamine und Nährstoffe erhalten werden.

Wir haben drei verschiedene Sorten von dem Nassfutter zum Testen erhalten, welche ich euch jetzt kurz vorstellen möchte:

WildesLand02

1 Rind und Pute (Fleischanteil 67%) mit Distelöl

WildesLand03

2 Huhn und Lachs (Fleischanteil 68%) mit Cranberrys und Distelöl

WildesLand04

3 Huhn Pur (70% Fleischanteil) mit Distelöl

In jeder Dose befinden sich 200 g Futter – je nachdem wie groß und schwer die Katzen sind, errechnet sich die Futtermenge. Aber das könnt ihr, neben vielen anderen informativen Details, auch direkt auf der Internetseite von Wildes Land nachlesen.

WildesLand06

Und nun. Trommelwirbel! Mal sehen was Loki und Odin zu dem Futter „sagen“.

Als ich die erste Dose (wir haben mir Rind & Pute begonnen) geöffnet habe und der Geruch des Futters langsam durch die Wohnung zog, hörte ich schon ein quengeliges Miauen vor der Küchentür. Noch während ich das Futter auf die beiden Futternäpfe verteilt habe – zu Anfang nur eine halbe Dose für beide – wurde das Miauen vor der Tür immer lauter und fordernder. Was für ein Stress, wenn die beiden etwas wollen, dann hassen sie es zu warten und werden unerträglich 🙂 Ich habe mich also beeilt, noch ein bisschen lauwarmes Wasser über das Nassfutter gegeben, denn so mögen die beiden es am liebsten und dann vor ihrer beider Nasen abgestellt. Der Geruch ist meiner Meinung nach mit anderen Nassfuttervarianten vergleichbar. Mein Freund meinte jedoch, dass das neue Futter viel intensiver riechen würde. So ist das nun mal mit der Wahrnehmung 🙂

WildesLand009

Odin schlemmt

Kater Odin hat sofort wie ein Verrückter reingehauen. Mit ihm ist die Fütterung sowieso verhältnismäßig leicht, denn er futtert nahezu alles. Bei Loki ist das schon ein wenig komplizierter. Im ersten Augenblick hat sie nur kurz in ihren Napf geschnuppert, mir dann einen fragenden Blick zugeworfen und ist wieder gegangen. Nach ein paar Minuten kam sie dann wieder zurück, steckte ihre Nase erneut in den Futternapf und siehe da, sie hat es sogar gewagt zu probieren! Einen ganzen Bissen. Wieder ein verächtlicher Blick und weg war sie.

WildesLand08

Loki probiert auch mal

Zurück zu Odin. Seine anfängliche Begeisterung von dem neuen Nassfutter war nur von kurzer Dauer. Die Schüssel war immer noch halb voll, als ich einen Blick hinein warf. Ich lies mich nun davon aber nicht beirren, habe das Trockenfutter weggeräumt und das Nassfutter stehen lassen. Mal sehen was passiert. Ihr müsst wissen, dass meine Katzen keine festen Fütterungszeiten haben. Die Futterschüsseln sind allerdings immer gefüllt und meine beiden können sich dann bedienen, wenn sie Hunger haben. So auch hier mit dem neuen Nassfutter. Odin ist von Zeit zu Zeit wieder zu seinem Napf geschlichen und hat genüsslich gemampft. Immer wieder ein bisschen, bis der Napf leer war. Anders bei Loki. Sie hat dann mal eben beschlossen zu fasten.

Da meine Mutter auch Katzen hat, habe ich mir kurzum überlegt, diese auch mittesten zu lassen. Besonders ihr Neuzugang Merlin ist ein richtiger Fleischfresser und ist verrückt nach Nassfutter. Nassfutter und Fleisch.

WildesLand10

Merlin konnte es gar nicht erwarten!

Schon als meine Mama die Dose geöffnet hat, gab es kaum mehr ein Halten. Der Kleine hat sofort angefangen zu futtern und zu schmatzen. Ihm schmeckts auf jeden Fall! Auch Kater Jonny wurde als Tester auserkoren, oder besser gesagt, er hat sich auch gleich am Nassfutter verdient.

WildesLand11

Auch Jonny wollte testen

WildesLand09

Ein voller Erfolg auf der ganzen Bahn.

WildesLand07

Außerdem durften meine kleinen Gourmets auch noch einen Trockenfleisch-Snack ausprobieren 🙂 So ein kleines Leckerli zwischendurch darf es schon mal sein, aber auch hier versuchen wir, so gesund wie möglich zu bleiben. Odin und Loki sind auch in diesem Fall absolute Feinschmecker und verweigern hier viele Produkte. Nicht so in diesem Fall. Meine beiden Fellnasen sind regelrecht verrückt nach den Entenbrust-Stückchen!

WildesLand13 WildesLand14

Alle unsere Test-Katzen haben das Futter von Wildes Land gut vertragen und bis auf Loki würde ich doch glatt sagen, waren alle komplett begeistert.

Bevor ich nun zu meinem Fazit komme, will ich euch aber doch den Preis sagen. Das Probepaket, in welchem von jeder Futtersorte zwei Dosen (also insgesamt 6 x 200 g Nassfutter) enthalten sind, kostet 10,99 EUR. Dadurch ergibt sich ein Kilopreis von 9,16 EUR. Qualität hat seinen Preis.

WildesLand12

Fazit

Ich habe noch die eine oder andere Dose vom Katzenfutter von Wildes Land Zuhause und versuche aktuell meine liebe Loki doch dazu zu bringen, sich an das Nassfutter zu gewöhnen – bisher mit eher mäßigem Erfolg. Klar, der Preis des Futters ist verhältnismäßig gut, jedoch erhaltet ihr hier wirklich hochwertiges Futter ohne schlechte Zusätze und Inhaltsstoffe. Wenn ich Loki auch von dem neuen Futter überzeugen kann, wäre es für mich auf jeden Fall eine Option, auf dieses Nassfutter umzusteigen. Danke an Wildes Land, dass meine Katzen euer Futter ausprobieren durften 🙂

Und, habt ihr auch Katzen? Was füttert ihr denn? Ich freue mich auf eure Kommentare!

eure

SIGNATUR

SponsoredPost

Advertisements

4 Kommentare zu “Wildes Land – Wenn Katzen testen

  1. Also zum Futter kann ich wenig sagen, da ich keine Katzen habe ^^ aaaber die Fotos sind sehr sehr süß ❤
    Ich finde, dass man bei vielen Produkten lieber etwas mehr ausgeben sollte für eine bessere Qualität – uns schmeckt ja auch das Fleisch vom Metzger besser als das abgepackte.

    Liebe Grüße,
    Annika

    Gefällt 1 Person

    • Haha, ja das ist klar. Ohne Katzen ist eine Beurteilung nicht ganz einfach 😀 Aber mir ist Qualität bei dem Futter meiner Lieblinge sehr wichtig und hier greife ich gern tiefer in die Tasche 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s